A Fine Frenzy: Almost Lover

Deine Fingerspitzen berühren meine Haut,
die Palmen wiegen sich im Wind.
Bilder
Du hast mir spanische Schlaflieder vorgesungen,
mit so ’ner süßen Trauer in deinen Augen.
Ganz schön clever, dieser Trick…

Ich will dich nie unglücklich sehen
und ich dachte, dass du mir das gleiche wünschst.

Tschüss – mein „Beinahe-Geliebter“,
mach’s gut, mein unerfüllter Traum.
Ich versuch, nicht an dich zu denken.
Kannst du mich bitte loslassen?
Auf Wiedersehen, meine glücklose Romanze,
ich kehr dir den Rücken zu.
Ich hätte wissen müssen,
dass du mir das Herz brichst.
So wie das diese „Beinahe-Geliebten“ immer tun...

Wir gingen spazieren und
die Straße war voller Menschen.
Du hast meine Hand genommen und mit mir getanzt.
Bilder
Und beim Abschied hast du mich auf den Mund geküsst
und mir gesagt, dass du niemals diese Bilder vergessen würdest.
Nein…

Ich kann nicht mehr ans Meer gehen,
kann abends nicht mehr durch die Straßen fahren.
Ich kann morgens nicht mehr aufwachen,
ohne an dich zu denken.
Du bist gegangen und spukst weiter in mir herum.

Wetten, dass es DIR gut geht?
Aber ich werd’s schon hinkriegen.
Hab ich’s dir wirklich so einfach gemacht,
in mein Leben einzudringen und
dann einfach wieder zu verschwinden?

Tschüss – du „Beinahe-Geliebter“,
mach’s gut, mein unerfüllter Traum
Ich hätte es wissen müssen,
dass du mir das Herz brichst.
So wie das diese „Beinahe-Geliebten“ immer tun...

3.3.08 18:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen