Archiv

Parameter

 

Nach meine vor und nach Geburtstags Depresion war ich mal wieder am Rande angelangt. Nicht das es was neues wäre .

Eigentlich habe ich das immer vor meinem Geburtstag nach aussen Glücklich nach innen tobt der Kampf. Mir gehts zur Zeit auch nicht gerade gut aber wie immer lasse ich mir ungerne helfen und versuche mich alleine wieder hoch zu bringen.

Wie soll sich ein ertrinkender selbst über Wasser halten? Ich weiß es aber interessieren tut es mich als nie.

Im Grunde sollte es mir richtig super gehen wenn nicht alles anders wäre . In letzter Zeit wünschte ich mir ein normales Leben zu führen ohne Tabletten ohne alles auf die Goldwaage zu legen was gesagt wird ohne die ganzen hab acht Stellungen..

Jeder falsche Satz löst irgendwo an einer falschen Seite einen Trigger aus und dann habe ich den Salat.

Umso mehr andere sagen eigentlich sollte es dir doch gut gehen ist doch alles Klasse bei dir umso mehr gehts mir schlecht denn ich versuche mich so zu fühlen. Umso mehr es daneben geht umso mehr versuche ich es umso beschissener geht es mir. Ein richtig geiler Kreislauf nach unten.

Ich bin groß ich schaffe es alleine trifft es leider nicht mehr ganz denn ich bekomme es nicht hin... Da ist es wieder ich möchte normal sein nach den Parametern die die gesunden Menschen haben ...

2.3.08 15:54, kommentieren

A Fine Frenzy: Almost Lover

Deine Fingerspitzen berühren meine Haut,
die Palmen wiegen sich im Wind.
Bilder
Du hast mir spanische Schlaflieder vorgesungen,
mit so ’ner süßen Trauer in deinen Augen.
Ganz schön clever, dieser Trick…

Ich will dich nie unglücklich sehen
und ich dachte, dass du mir das gleiche wünschst.

Tschüss – mein „Beinahe-Geliebter“,
mach’s gut, mein unerfüllter Traum.
Ich versuch, nicht an dich zu denken.
Kannst du mich bitte loslassen?
Auf Wiedersehen, meine glücklose Romanze,
ich kehr dir den Rücken zu.
Ich hätte wissen müssen,
dass du mir das Herz brichst.
So wie das diese „Beinahe-Geliebten“ immer tun...

Wir gingen spazieren und
die Straße war voller Menschen.
Du hast meine Hand genommen und mit mir getanzt.
Bilder
Und beim Abschied hast du mich auf den Mund geküsst
und mir gesagt, dass du niemals diese Bilder vergessen würdest.
Nein…

Ich kann nicht mehr ans Meer gehen,
kann abends nicht mehr durch die Straßen fahren.
Ich kann morgens nicht mehr aufwachen,
ohne an dich zu denken.
Du bist gegangen und spukst weiter in mir herum.

Wetten, dass es DIR gut geht?
Aber ich werd’s schon hinkriegen.
Hab ich’s dir wirklich so einfach gemacht,
in mein Leben einzudringen und
dann einfach wieder zu verschwinden?

Tschüss – du „Beinahe-Geliebter“,
mach’s gut, mein unerfüllter Traum
Ich hätte es wissen müssen,
dass du mir das Herz brichst.
So wie das diese „Beinahe-Geliebten“ immer tun...

1 Kommentar 3.3.08 18:14, kommentieren

Die Hochzeit meines Freundes

Am Wochenende war ich auch der Hochzeit von einem meiner Freunde, so viele habe ich ja nicht. Sie war sehr schön und lange.

Mal abgesehen davon das ich seit dem wieder etwas in den Seilen hänge. Der unterschied zwischen nicht wissen und wissen ist ein schmaler Grat den ich bei einer Situation lieber nicht überschritten hätte.

Es tut weh wenn man weiß das bei mir immer ein Platz frei bleiben wird den Platz meines Vaters.Nicht weil er tit ist nein weil ich keinen schimmer habe wers sein könnte und das immer noch nicht..

Abgesehen davon werde ich bei meinen Freunden auch kein Trauzeuge sein was jetzt weniger schmerzhaft ist.

Ach ja Ma.. will das ich zur Bundeswehr gehe, mal abgesehen davon das ich schon war und ausgemustert wurde.

12.3.08 08:08, kommentieren